Juli 17, 2005
Lafontaine ein National-Sozialist?

..."Fremdarbeiter" "Asylmissbrauch" "Folter" "Auffanglager" – was hat das alles mit linker Politik zu tun??
Lafontaines Äußerungen zu Leuten ausländischer Herkunft und Deutschland in einem Aufsatz von Ulla Jelpke: Lafontaines Ausländerpolitik
_ABER es gibt da auch noch mehr dazu zu sagen – differenzieren erlaubt...
"Wie und was Oskar Lafontaine politisch denkt, kann man in drei Büchern und in unzähligen Interviews nachlesen. Eine kritische Auseinandersetzung darüber fand bisher nicht statt. Jetzt, wo er sich politisch wieder „in den Ring“ begibt, geht die übliche Keilerei los. Politiker und Kommentatoren können sich wieder ihrer Lieblingsbeschäftigung widmen, den politischen Gegner persönlich niederzumachen.
Statt persönlicher Verunglimpfungen halten wir es mit der kritischen Auseinandersetzung mit Personen und der von ihnen vertretenen politischen Inhalte."
Albrecht Müller ("Die Reformlüge") auf seinen Nachdenkseiten:
Wehe dem, der sich gegen die Legendenbildung stellt! Der neoliberale Mainstream verliert die Kontenance und holzt gegen Oskar Lafontaine

Posted by Gertrud Schrenk at Juli 17, 2005 10:30 EM
Comments
Post a comment
Name:


Email Address:


URL:


Comments:


Remember info?